Share

People

Talentschmiede: Aliah-Delia Eichinger im Interview

Girls Freeskipower vom feinsten gibts mit Aliah garanitert! Das junge Nachwuchstalent hat eine große Zukunft vor sich!

 

Aliah-Delia Eichinger

Aliah-Delia Eichinger gilt als eine der größten Freeski-Nachwuchshoffnungen Deutschlands! Doch Aliah selbst will einfach nur mit Freeskiing ihre persönlichen Träume erfüllen. Die 14-jährige wuchs im Bayerischen Wald auf, und ging dort viel mit ihrem Vater Skifahren, mit dem sie heute immer noch so oft wie möglich shreddet! Seit diesem Schuljahr ist Aliah im Wintersportinternat in Berchtesgaden und feilt dort fleißig an ihren Skills! Wir haben uns mit ihr unterhalten und einiges erfahren!

 

 

Hi Aliah, alles klar bei dir? Wo treffen wir dich gerade an?

Servus, ja alles bestens. Sitz hier gerade in der Freestyle Academy in Laax.

Erzähl mal, wer du bist, was du so machst und woher du kommst!

Aliah-Delia Eichinger, 14 Jahre aus Reichenberg im Bayerischen Wald. Freeski Germany-Mädel und deutsche Freeski – Vizemeisterin.

Wie war deine Saison bisher? Warst du schon viel unterwegs?

Trotz des Schneemangels ging die neue Saison eigentlich ganz gut los. Im Herbst waren wir öfters in Hintertux und ein paar Wochen im Stubai, bei den Prime Park Sessions. Danach öfters im Absolut Park und jetzt hier in Laax.

Sunset auf der Planai credit: Roland Haschka

Du wohnst nun im Internat der Christophorus Schule in Berchtesgaden! Hast du dich bereits zurecht gefunden?

Am Sportinternat ist natürlich alles anders als daheim, aber mir taugt es sehr gut. Das Internat gibt mir die besten Voraussetzungen, Schule und Sport zu verbinden. Es ist
halt cool wenn man fast nur mit Sportlern zu tun hat, die zumindest die gleichen Trainings- und Alltagsabläufe, wie auch Ziele verfolgen. An meiner vorherigen Schule war ich als Sportler und vor allem als Freeskier da schon mehr ein Exote. Aber auch hier im Internat sind die Freestyler ein bisschen „anders“, aber so soll es eh sein.

Wie sieht dein Alltag im Internat aus?

10 Minuten vor Schulbeginn aufstehen. Unterricht am Gymnasium bis um 13:00 Uhr. Danach geht´s von 15:00 – 18:00 in den Kraftraum, zum Trampolintraining und bei gutem Wetter auch mal zum Skaten. Nach dem Training sind 1-2 Stunden Lernzeit, danach wird gekocht und dann geht’s mit den Mädels aus meinem Haus in den Fernsehraum. Jetzt wo der Winter endlich da ist, werden wir dann nachmittags viel zum Götschen Snowpark fahren, der ist quasi gleich um’s Eck. Und ich hoffe, dass wir bei uns am Internatsgelände auch mal Platz für ein Rail finden. Momentan wird hier am Internat auch gerade die neue Trampolinhalle für alle Freestyler fertiggestellt, welche dann sehr nützlich für unser Training sein wird.

Wo und mit wem bist du dann beim Shredden unterwegs?

Während der Woche mit meinen CJD-Teamdudes Tobi Kleebauer und Vinci Veile unterwegs. Viel im Absolut Park, Dachstein oder auf der Planai…also meist im Salzburger Land und in der Nähe von Berchtesgaden. Bei mehrtägigen Camps dann mit der Freeski Germany Gang und an freien Wochenenden am liebsten mit meinem Papa.

Aliah in Laax. credit: Marco Freudenreich

Was sind deine Pläne für diese Saison? Irgendwelche Tricks, die du dieses Jahr
unbedingt lernen willst?

In dieser Saison sind für mich wichtige, neue Tricks zum Beispiel der Misty 540 oder der Switch 540 etc. Ein paar gute Resultate bei Contests/Europacup und wenn Zeit bleibt auch wieder ein bisschen filmen, vielleicht auch mal das ein oder andere Street Rail.

Wirst du dieses Jahr viel unterwegs sein? Schon irgendwelche Trips geplant?

Also jetzt sind wir in Laax, danach geht’s gleich eine Woche weiter nach
#Innsbruck2016 zu den internationalen Children Games und danach zu der K2 Youngstar Challenge ins Allgäu. Für die richtig großen Trips in die USA etc. bin ich leider noch zu klein bzw. zu jung.

Du bist noch sehr jung! Was ist dein großes Ziel? Was willst du mit dem Skifahren eines Tages erreichen?

Ich wäre gerne mal bei Nine Queens dabei, die passenden Tricks hab ich hoffentlich bald alle im petto und ein schönes Dirndl hätte ich auch! Und Olympia halt…..irgendwann…!

Danke für deine Zeit! Irgendwelche Worte zum Abschluss?!

Ich sag Danke – gerne wieder :). An dieser Stelle auch DANKE an alle meine Sponsoren* und an meine Familie, ohne die würde ich nun sicher nicht hier in der Schweiz sitzen und mein erstes Interview für die skiing schreiben.
Pray for more snow und wir sehen uns am Berg. Ciaole.

*Aliah’s Sponsoren: Horsefeathers Clothing, K2 Skis, Roxa Skiboots, Sweetsticks Skipoles, Alpina Sports, Blackroll, Mymuesli, Buff Headwear

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production