Share

Videos

„Does skiing make you feel free, Moggä?“ mit Markus Ascher

Mit dem Truck um die Welt. Die Österreicher leben ihren Traum. Snowmads Home Stories Ep.01.

Fotos: Anjuna Hartmann

In der ersten Episode der Snowmads-Crew geht es um Markus Ascher, auch genannt Moggä, der seit dem ersten Tag zu den Snowmads gehört und der Spezialist rund um den Snowmads Truck ist.

Markus oder auch Moggä genannt, wuchs hauptsächlich in einem Haus umgeben von Bäumen in der Nähe eines kleinen Skigebiets in Tirol auf. Im Alter von zwei Jahren kauften ihm seine Eltern zu Weihnachten Ski und seitdem war es für ihn das Größte, schneebedeckte Berge hinunterzufahren. In Kombination mit seiner Liebe zur Natur und dem Bedürfnis, draußen zu sein, gab es für ihn keine andere Möglichkeit, als sein Leben rund um das Skifahren auszurichten.

 

In der Natur zu sein, hat Moggä gelehrt, zu akzeptieren, dass die Dinge immer in Bewegung sind. Er geht gerne mit dem Flow und dieser Flow brachte ihn vor Jahren dazu, Fabi (Fabian Lentsch) und die anderen Snowmads kennenzulernen als er viel Zeit beim Skifahren und in den Bergen verbrachte.
Sobald er den Führerschein in der Tasche hatte, waren dann seine Liebe zum Reisen und zu abgelegenen Orten der Anstoß, Autos zu kaufen, die er in „Low Budget“-Wohnmobile umbaute. Es begann mit Minivans, die gerade genug Platz für zwei Personen hatten und im Grunde nur aus einem Bett und etwas Stauraum bestanden. Auf einer Surfreise nach Portugal sah Moggä das große umgebaute Mercedes Van-Modell, das viele Surf Nomaden benutzten und wusste: „Woah! So etwas muss ich zum Skifahren bauen“. Nur ein halbes Jahr später wurde „Blacky“, Moggä’s eigener Van, fertig.

Es war gerade der Winter, in dem sich Fabi für die Freeride World Tour qualifiziert hatte. Als Fabi für seinen zweiten Tourstopp nach Andorra musste, entschieden sich die beiden Freunde zusammen mit Raphi (Raphael Webhofer) eine Woche vor dem Wettkampf mit „Blacky“ nach Andorra zu fahren. Die Schneebedingungen waren vielversprechend und sie wollten Aymar (Navarro), einen gemeinsamen Freund und ebenfalls Freeride World Tour-Fahrer, in seinem Heimatort in der Nähe von Andorra besuchen. Sie verbrachten eine tolle und wie sich später herausstellte lebensverändernde Zeit zusammen und als Fabi und Aymar zur Freeride World Tour aufbrechen mussten, meinte Fabi „Oh Mann, ich fühle mich einfach nicht nach Wettkampf“. Nur einen Tag später entschied er sich, das aufzugeben, worauf er in den letzten Jahren so hart hingearbeitet hatte. Alle, auch Markus, waren ziemlich überrascht, aber wenn jemand verstehen würde, seinem Herzen zu folgen, dann war er es.

Wenig später fragte Fabi Moggä, ob er ihm helfen würde, eine größere Version von „Blacky“, Moggä’s Wohnmobil, zu bauen. Moggä musste nicht wirklich darüber nachdenken und nach 10 Monaten langer harter Arbeit und mit Hilfe von Fabis Managerin Karin (Lechner) von NINE&ONEstanden sie schließlich vor dem fertig um- und ausgebauten Mercedes 1113 LAF Feuerwehrauto, das jetzt als Snowmads Truck bekannt ist. Gemeinsam überzeugten die drei viele Helfer und Unterstützer, um ihre Träume zu verwirklichen. Als sie schließlich die letzten Schrauben im Inneren des LKWs angebracht hatten, starteten die Snowmads ihre erste Reise in den Nahen Osten, die im NINE&ONE Film „Snowmads – A Journey Towards Eastern Suns“ dokumentiert wurde.

Als „Blacky“ im Jahr 2018 einen neuen Anstrich benötigte, wandte sich Moggä an Julian (Vogel), den Künstler, der auch den großen Truck designed hatte, und „Blacky“ fährt nun ebenfalls mit neuem bunten Design unter der Snowmads-Flagge. Was die Zukunft mit diesen Charakteren mit sich bringen wird, ist immer schwer vorherzusagen, aber es wird sich immer um große Träume, Abenteuer, Leidenschaft, Liebe zu den Bergen sowie Natur, Gemeinschaft und Offenheit drehen.

Wer die zweite und dritte Episode verpasst hat. Kann sie sich hier nochmal ansehen. Mehr über die Jungs findet ihr auf ihren You Tube Kanal Snowmads.

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production