Share

News

X-Games

Letztes Wochende war es wieder soweit X Games 15! Der größte und wichtigste Event des Jahres stand auf dem Programm und die komplette Freeski Elite versammelte sich in Aspen Colorado um sich im Slopestyle, Big Air und in der Halfpipe um die Medaillen zu battlen.

Halfpipe

Bei den Männern versammelten sich wieder die überlichen Verdächtigen im Finale, jedoch mit ein paar Ausnahmen. Der Franzose Kevin Rolland konnte seinen Sieg vom letzten Jahr wiederholen und holte sich mit einem super cleanen Run seine zweite X Games gold Medaille. Auf dem zweiten Platz landete der erst 15 Jährige Torin Yater-Wallace und wurde damit der jüngste Medaillengewinner den es je bei den Winter X Games gab. Der 15 Jährige zauberte unbeeindruckt von seiner Konkurrenz und der großen Zuschauermenge einen wahnsinns Run die Pipe herunter! Den Namen sollte man sich merken, von dem jungen Talent wird man noch einiges hören. Simon Dumont gab wie immer alles, musste sich aber mit Bronze zufrieden geben!

Rank Name Run 1 Run 2 Run 3 Best
Kevin Rolland | Watch 13.00 70.66 93.66 93.66
Torin Yater-Wallace | Watch 14.66 87.66 92.66 92.66
Simon Dumont | Watch 45.33 90.33 73.00 90.33
4 Duncan Adams 54.33 86.00 9.33 86.00
5 Thomas Krief 83.33 17.00 20.33 83.33
6 Justin Dorey 65.33 60.00 31.33 65.33
7 David Wise 56.66 14.66 9.66 56.66
8 Xavier Bertoni 31.33 39.00 40.66 40.66


Sarah Burke ist wieder zurück! Nachdem sie lange wegen einer Schulterverletzung pausiert, hat holte sie sich jetzt ihre vierte X Games  Goldmedaille. Mit dem ersten 1080 in ihrem Run, den jemals eine Frau in der Pipe gemacht hat, ließ sie die Kokurrenz hinter sich. Brita Sigourney und Roz Groenewoud landeten auf Platz 2 und 3.

Rank Name Run 1 Run 2 Run 3 Best
Sarah Burke | Watch 12.66 91.33 87.66 91.33
Brita Sigourney | Watch 6.33 86.00 70.66 86.00
Roz Groenewoud | Watch 75.33 80.00 84.00 84.00
4 Anais Caradeux 80.66 82.33 36.00 82.33
5 Jen Hudak 43.33 78.00 60.00 78.00
6 Devin Logan 68.33 51.00 68.33 68.33


Slopestyle

Sammy Carlson konnte sich bei seinen sechsten X Games seine erste Goldmedaille sichern. In seinem Run hat nichts gefehlt, Kreativität in der Railsection gefolgt von rightside double rodeo 9 auf switch double rodeo 9 auf double cork 10…. und das ganze auch noch extrem stylisch. Dicht gefolgt von Russ Henshaw und Andreas Håtveit auf 2 und 3.

Rank Name Run 1 Run 2 Run 3 Best
Sammy Carlson | Watch 93.33 89.66 24.33 93.33
Russ Henshaw | Watch 90.66 85.66 43.00 90.66
Andreas Håtveit | Watch 80.33 27.33 90.00 90.00
4 Bobby Brown 89.33 12.33 26.33 89.33
5 Henrik Harlaut 86.33 21.66 21.66 86.33
6 Elias Ambühl 74.66 33.33 27.00 74.66
7 Phil Casabon 20.00 38.66 58.66 58.66
8 Gus Kenworthy 30.66 49.66 40.00 49.66


Das Finale der Frauen war extrem spannend, die ersten drei lagen nur 0,66 Punkte auseinander. Am Ende hatte Kaya Turski die Nase vorne und ihre nach den Euro X Games ihre zweite Goldmedaille in der Tasche. Man könnte fast sagen diese Frau fährt fast wie ein Mann. Aber auch Kerri Hermann und Grete Eliassen auf 2 und 3 fuhren sehr überzeugend, nur auf den Rails konnten sie nicht mit Turski mithalten.

Rank Name Run 1 Run 2 Run 3 Best
Kaya Turski | Watch 93.66 35.66 27.00 93.66
Keri Herman | Watch 70.00 35.33 93.33 93.33
Grete Eliassen | Watch 89.00 93.00 83.00 93.00
4 Ashley Battersby 88.00 92.00 83.33 92.00
5 Kim Lamarre 86.00 82.33 91.33 91.33
6 Jessica Warll 90.66 42.33 17.33 90.66
7 Anna Segal 74.00 80.33 24.00 80.33
8 Meg Olenick 76.33 21.00 18.66 76.33
9 Maude Raymond 26.66 75.00 28.33 75.00
10 Devin Logan 60.33 40.33 73.00 73.00


Big Air

Nachdem die letzten Jahre immer wieder neue Tricks bei diesem Event gefallen sind, stand der Big Air auch dieses jahr wieder unter großen Erwartungen. 41.800 Zuschauer vor Ort peitschten die Skier über den Kicker. Wird es einen triple zu sehen geben war die große Frage,, einen  Tag zuvor ließ es sich der Snowboarder Torstein Horgmo nicht nehmen den ersten erste triple flip in einem Contest auszupacken. Die Skifahrer ließen den triple bleiben, zeigten aber jede nur erdenkliche double Variante. Alex Schlopy hat Bobby Brown die Show gestohlen und spinnte sich mit einem über tweakten double cork 1620 zu Gold. Platz zwei holten sich seine Landsleute Bobby Brown und Sammy Carlson.

Rank Name Two Highest Total
1 Alex Schlopy | Watch 45+47 92
2 Bobby Brown | Watch 45+44 89
3 Sammy Carlson | Watch 43+44 87
4 Elias Ambuhl 45+38 83
5 Jacob Wester 15+15 30

Videos und mehr Infos unter http://espn.go.com/action/xgames/winter/2011/



Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production