Share

News

Sorbe und Birnbaum gewinnen The North Face Chilean Freeskiing Championship

Der erste Stop der Freeride World Qualifier Tour ging vergangenes Wochenende im chilenischen El Colorado von der Schippe. Das Finale des 4-Star Qualifying Events für die SWATCH Freeride World Tour by The North Face 2014 wurde am Samstag auf dem Santa Teresa Face in chile AUSGETRAGEN.

El Colorado bekam über die Tage vor dem Contest beinahe 30cm Neuschnee, was für perfekte Bedingungen auf dem Contesthang mit gut 800 Meter vertikalem Drop sorgte.

Die Damen gaben den Startschuss zu dem einzigen Qualifier Event in Chile. Hier hatte Hazel Birnbaum aus Kirkwood, California, die Nase ganz vorne. Mit einem sehr flüssigen und schnellen Run, gespickt mit einigen Features und einem High-Speed Double-Cliffdrop am Ende brachte ihr mit 87.00 Punkten den höchsten Score des !!!gesamten Events!!! ein. Birnbaum lag somit mit einem Vorsprung auf die Zweitplatzierte von 17 Punkten deutlich an der Spitze. Mit 1800 FWQ Punkten startet sie mit einem dicken Polster in die 2014er Saison.

“Hazel skied a lot stronger than the rest of the women’s field and displayed she had the strength and talent to ski the run top to bottom,” sagte FWT Judge Hugo Harrisson. “She finished her run with a nice double drop which she executed with no hesitation. She was the only skier that didn’t have any mistakes, explaining why she earned the highest scoring run of the day.”

Der Rest des Frauen-Podeums setzte sich aus Laia Castellarnau Plaza (1,400 FWQ Punkte) aus Spanien auf dem zweiten Platz und Alaina Huestis (1,100 FWQ Punkte) aus Snowbird, Utah zusammen.

Am nächsten Tag standen 20 Männer bereit das chilenische Backcountry zu zerstören. Dabei sollte der größte Zerstörer Jim Sorbe aus Frankreich sein. Sorbe dropte straightline in das Santa Teresa Face packte auf der rasanten Fahrt einige back-to-back Features in seine Vorstellung. Doch er war hungrig und hatte noch  ein Ass im Ärmel. Als einziger  der Guys peilte er einen satten 10 Meter Air am Ende seines an und stickte diesen auch. Das hieß dann also Sieg und  1,800 FWQ Punkte für ihn.

“Jim displayed his top-level riding skills for two days straight,” sagte FWT Sprecher Max Kuszaj. “After day one, Jim was in the first place position by nearly three points and had to dig deep to hang on to the victory, laying down an aggressive run that he concluded with an impressive high consequence air which kept him in the lead for both days.”

Andrew Rumph aus Aspen, Colorado, USA pflückte sich den zweiten Platz aus der Rankingliste. Mit einem flüssigen Run und einem mittel großen Air am Ende sicherte er sich die silberne Position und 1,400 FWQ Punkte. Der Italiener mit dem lustigen Namen Zeno Cenon kam ebenfalls sehr erschöpft aber glücklich im Ziel an und durfte sich über immerhin 1,100 FWQ Punkte freuen.

Bleibt noch zu sagen, dass der “Backcountry.com Sickbird Belt Buckle Award” an die Gewinnerin der Ladies, Hazel Birnbaum aus Kirkwood, Kalifornien, USA ging. Hazel’s Final Run verdiente die höchste Einzelwertung des gesamten Events, scorte  sie ja sogar höher als die besten Runs der männlichen Teilnehmer!!!

“It was great to be back at El Colorado, with amazing conditions like we had on Santa Teresa face,” sagte der FWT Region 2 Americas Competition Direktor Bryan Barlow. “I was extremely impressed with way the athletes skied, and it was great to have the local Chilean competitors holding their own against the international field. This event really sets the stage for the 2014 competition season.”

Gallery:

 Pics FWT

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production