Share

News

Rockstars unter sich: Nock’N’Rock 2017

4. QParks Tour Stop, 11.02.2017, Snowpark Turracher Höhe, Turracher Höhe/Österreich

Erstklassiger Park, hochklassige Rider nur das Wetter spielte eine Klasse darunter: Die Teilnehmer des diesjährigen QParks Tour Stops auf der Turracher Höhe erwiesen sich als echte Nock’N’Rocker. Sie trotzten den Bedingungen und lieferten richtig starke Runs ab.

Die Contest-Saison ist in vollem Gange und die QParks Tour feierte Halbzeit! Letzten Samstag fand bereits der fünfte Tour Stop auf der Turracher Höhe im steirisch-kärntnerischen Grenzgebiet statt. Der erhoffte Bluebird-Day versteckte sich leider hinter einer Wolkendecke aber für richtige Shred- Heads ist dies natürlich kein Grund zu Hause zu chillen. Außerdem leisteten Parkdesigner Hilton Scott und seine Crew großartige Arbeit und stellten den Ridern eine super geshapede Contest-Line in den Park. Diese startete mit einem 8m Down Rail und ging dann über in die Jump-Line, bestehend aus insgesamt 6 Kickern: 3m und 5m am ersten Knuckle, 5m und 8m am zweiten Knuckle gefolgt von 7m und 10m am dritten Knuckle. Am Ende der Line konnten sich die Fahrer zwischen einem anspruchsvollen 18m Multi Industry Rail und einem Lollipop Jib entscheiden.

Internationales Shred-Aufgebot

Rider aus 4 Nationen gaben an diesem Samstag alles, um begehrte Tour Punkte, Preisgeld im Gesamtwert von über 1.200€ und tolle Goodies von AMPLIFI, Downdays, Pinetime Clothing, QParks und WeAre mit nach Hause zu nehmen.

Starke Österreicher

Die Freeskier shreddeten um coole Sachpreise, Cash und begehrte Punkte für die QParks Freeski Tour und den ÖSV Freeski Cup, aber letztendlich war das Podium komplett in Österreichischer Hand. Der dritte Platz bei den Men ging an Hannes Rudigier, der zweite Platz an Peter Tschallener und den Sieg holte sich Sebastian Mall. Im Finalrun glänzte er mit einem 270 on am Downrail, einem Rightside 540 Reverse Tailgrab am ersten Kicker, einem Switch Left Cork 5 safety am zweiten Kicker, einem Left Cork 7 Blunt am dritten Kicker und einem Frontside Switch up am Multi Industry Jib. Dieser Run brachte ihm nicht nur den ersten Platz in der Kategorie Men ein, sondern sicherte auch noch den Best Trick Award, wodurch er mit insgesamt 400€ mehr in der Tasche die Heimreise antreten konnte.

Bei den Ladies standen ebenfalls drei Österreicherinnen am Podium. Tamara Schmid siegte hier vor Selina Jäger und Patrizia Holzmann.

Den Sieg in der Kategorie Groms Men holte sich Elias Wechner vor Nico Huber und Manuel Sailer. Elias‘ Siegerrun bestand aus einem Frontside 270 am Downrail, einem Switch Rightside 5, einem Rightside 3 safety, einem Rightside 7 und einem Rightside 5 am Lollipop Jib.

Hier findest du alle Ergebnisse vom Spektakel: ERGEBNISSE FREESKI

 

 

Die QParks Tour geht nächstes Wochenende, am 18.02.2017 mit den Sick Trick Tour Open im Snowpark Kitzbühel weiter. Alle News rund um die QParks Tour findet ihr wie immer auf den folgenden Seiten:

Alle weiteren Infos über die QParks Freeski Tour 2017 findest wie immer auf Facebook und Instagram.

 

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production