Share

News

Freeride World Tour: Komplette Riders List – Start der FWT 2014 rückt täglich näher!

Nach dem fantastischen letzten Winter und einem langen heißen Sommer bereiten sich die Athleten der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR BY THE NORTH FACE® (FWT) bereits wieder auf die nächste Saison der weltweit wichtigsten Freeride-Tour vor. Sämtliche qualifizierten Athleten haben ihre Teilnahme zugesagt. Erfahrene Veteranen, Neulinge vom Freeride World Qualifier sowie Elite-Wildcards treffen bei sechs Events aufeinander. Dank des aufwändigen Live-Webcastings bei jedem Event werden Freeride-Fans keinen einzigen Run der FWT 2014 verpassen. 

 Bereits in der Woche vor Weihnachten und damit einen guten Monat früher als gewöhnlich beginnt die SWATCH FREERIDE WORLD TOUR BY THE NORTH FACE® 2014 in Revelstoke, British Columbia (CAN). Diese Auftaktveranstaltung am 18. Dezember 2013 ist zugleich der erste Event der endgültig umgesetzten neuen FWT. Für die erfolgreiche Tour 2013 hatten sich die besten Rider von drei zuvor separaten Serien qualifiziert, der Freeskiing World Tour, der Freeride World Tour und den The North Face® Masters of Snowboarding. 2014 starten nun erstmals nur die Top-Fahrer, die sich aus dieser Gruppe als die Besten herauskristallisiert und durch ihre Resultate 2013 einen der begehrten FWT-Spots erhalten haben. Dazu gehören u.a. die Skifahrer Fabio Studer (AUT), Stefan Häusl (AUT) und Nadine Wallner (AUT).

Qualifizierte Rider für die Tour 2013/14:

Ergänzt werden diese Rider um frische Talente aus dem Freeride World Qualifier (FWQ) wie Skifahrer Raphael Webhofer (AUT) oder Snowboarder Johannes Schnitzer (GER), aber auch Lorraine Huber (AUT, Ski) und Flo Orley (AUT, Snowboard), die sich über die Qualifier-Serie auf die FWT zurückgekämpft haben. Von den 1.300 Athleten, die in der weltweiten FWQ-Rangliste registriert sind, erhielten nur die besten acht Skifahrer und sechs Skifahrerinnen sowie sechs Snowboarder und zwei Snowboarderinnen die Startberechtigung für die FWT 2014. Dazu kommt eine Handvoll Wildcards, darunter die Skifahrer Samuel Anthamatten (SUI), Felix Wiemers (GER) und Eva Walkner (AUT).

Kalender der SWATCH FREERIDE WORLD TOUR BY THE NORTH FACE® 2014

1.        Swatch Freeride World Tour Revelstoke by The North Face®

Datum: 18. Dezember 2013; Ort: Revelstoke (CAN)

Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren

2.        Swatch Freeride World Tour Courmayeur Mont Blanc by The North Face®

Datum: 18. Januar 2014; Ort: Courmayeur Mont Blanc (ITA)

Disziplinen: Ski & Snowboard Herren

3.        Swatch Freeride World Tour Chamonix-Mont-Blanc by The North Face®

Datum: 25. Januar 2014; Ort: Chamonix-Mont-Blanc (FRA)

Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren

4.        Swatch Freeride World Tour Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen by The North Face®

Datum: 1. Februar 2014; Ort: Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen (AUT)

Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren

5.        Swatch Freeride World Tour Kirkwood by The North Face®

Datum: 1. März 2014; Ort: Kirkwood (USA)
Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren

6.        Swatch Xtreme Verbier by The North Face®

Datum: 22. März 2014; Ort: Verbier (SUI)

Disziplinen: Ski & Snowboard Damen & Herren

 

„Die FWT hatte noch nie ein so starkes Lineup wie 2014 und präsentiert eine Mischung aus erfahrenen FWT-Ridern und hungrigen Newcomern, die sich ihren Platz letzten Winter auf dem FWQ erkämpft haben“, sagte der FWT General Manager Europe, Nicolas Hale-Woods„Der Sport entwickelt sich immer weiter, und Rider wie Markus Eder (ITA) oder Drew Tabke (USA) bringen Freestyle-Moves in das unberührte Gelände. Dazu zeigen die explodierenden Webcast-Zahlen, dass der Sport für Fans, Medien, Skigebiete und Partner immer interessanter wird.“

Dank des eindrucksvollen Wachstums des Sports im Rahmen der FWT unterstützen Titelsponsor SWATCH, Presenting-Partner The North Face® und die Partner-Skigebiete die FWT stärker als je zuvor. „Ich bin sehr gespannt auf 2014“, sagte der FWT-Ski-Gesamtsieger von 2013, Drew Tabke (USA)„Im letzten Jahr ist der Support durch unsere Sponsoren, die Qualität des Event-Coverages und das Niveau der Rider durch die Decke gegangen. Alles spricht dafür, dass der Trend dieses Jahr anhält. Es ist eine aufregende Zeit für das Freeriden!“

Die FWT 2014 findet in den gleichen sechs Skigebieten wie im Vorjahr statt. Der Ablauf hat sich allerdings deutlich geändert. Die Tour beginnt bereits am 18. Dezember 2013 in Revelstoke (CAN), wo auch zu diesem frühen Zeitpunkt verlässlich mit gutem Schnee zu rechnen ist. Ab Januar folgen kurz hintereinander die drei Events in Europa: Courmayeur Mont Blanc (ITA), Chamonix-Mont-Blanc (FRA) und Fieberbrunn Kitzbüheler Alpen (AUT). Zwei Drittel der Tour werden bereits Anfang Februar absolviert sein, so dass die FWT während der Olympischen Winterspiele in Sotschi (RUS) eine Pause einlegen kann. Am 1. März 2014 geht es dann in Kirkwood (USA) weiter, bevor die Tour Ende März im Finale beim Swatch Verbier Xtreme 2014 by The North Face® in Verbier (SUI) gipfelt.

Weitere Fahrer-Zitate:

Ralph Backstrom aus Squaw Valley (USA), FWT-Gesamtsieger Snowboard 2013: „Ich bin vor allem auf die Fahrer aus dem FWQ sehr gespannt – ich erwarte, dass einige richtig gute neue Rider zu den FWT-Teilnehmern aus dem Vorjahr stoßen werden. Revelstoke ist mein Lieblings-Event, und ich hoffe, dass wir auch bei diesem frühen Termin schon gute Bedingungen vorfinden werden. Bis jetzt hatten wir in Kanada ja immer Glück.“

Elodie Mouthon aus La Clusaz (FRA), FWT-Gesamtsiegerin Snowboard 2013:„Ich freue mich wahnsinnig, dass die FWT wieder durchstartet. Ich hoffe, dass ich meinen Titel verteidigen kann. Dafür werde ich alles geben. Ich finde es nur ein wenig schade, dass meine Schwester nicht mehr dabei ist, weil sie letztes Jahr am Ende nur Sechste war.“

Nadine Wallner aus Klösterle am Arlberg (AUT), FWT-Gesamtsiegerin Ski 2013:„Mein sommerlicher Trip nach Neuseeland hat mich sehr motiviert und war das perfekte Warm-up für die kommende Saison. Ich freue mich auf neue Faces, Rider und gemeinsame Trips, um die Spots dieser Welt auszuchecken. Mein Ziel für diese Saison ist sicher, den Titel zu verteidigen. Noch wichtiger ist mir aber, für mich gute Runs zu haben, gute Lines zu fahren, mit denen ich zufrieden bin, und die Erfahrung, die ich letzte Saison ansammeln durfte, weiter auszubauen und einzubringen!“

Johannes Schnitzer aus München (GER), Zweiter FWQ 2013 Snowboard: „Ich finde es super, dass es die FWQ gibt. Somit hat jeder Fahrer die gleiche Chance, sein Können zu beweisen. Außerdem kann man dabei schon sehr viel über das Contestfahren lernen bzw. darauf trainieren. Von der FWT erhoffe ich mir eine gute Zeit mit anderen sehr guten Ridern, in der ich hoffentlich viel lernen werde. Natürlich gebe ich mein Bestes, um das Freeride-Snowboarden weiter zu pushen.”

Raphael Webhofer aus Völs (AUT), Gesamtsieger FWQ 2013 Ski:„Für mich geht ein Traum in Erfüllung: Mit den besten Freeridern der Welt an den spannendsten Orten der Welt Ski zu fahren. Mein Ziel ist es, am Ende der Saison für das Finale in Verbier qualifiziert zu sein, aber auch weiterhin Spaß am Contestfahren zu haben.“

Weitere Informationen unter www.freerideworldtour.com

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production