Share

News

Freeride Rennen ‚Pitztal Wildface‘ am Pitztaler Gletscher

Das Gewinner „Wild Face“ 2012 heißt Fabian Lentsch und kommt aus dem Pitztal!

http://www.youtube.com/watch?v=TCGbrspgOqE

Noch mehr Anmeldungen, noch mehr Zuseher, noch mehr Spannung und noch mehr Sonne. Das Pitztal Wild Face 2012 hat sich nach drei Jahren bereits als eines der angesagtesten Freeride-Events der Alpen etabliert.

Mit über 120 Anmeldungen in diesem Jahr war das Interesse an dieser Freeride Veranstaltung am Pitztaler Gletscher größer denn je. Im Vorfeld des Rennens fand wie bereits im letzten Jahr eine Qualifikation im Variantenbereich des Skigebietes Rifflsee statt. Von den Teilnehmern konnten sich die 60 Besten für den Start am Mittagskogel qualifizieren. Nach dem anstrengenden Aufstieg zum Gipfelkreuz des 3.173 m hohen Mittagskogel ging’s für die unerschrockenen Freerider im Einzelstart ganze 1.510 Höhenmeter über steiles und teils felsiges Gelände – gute einsehbar für die zahlreich anwesenden Zuschauer – bis zum Ziel direkt in Mandarfen hinunter.

Der Pitztaler Fabian Lentsch entschied das Rennen denkbar knapp mit einer Bestzeit von 6 Minuten und 6 Sekunden bei den Herren (Kategorie Ski) lediglich 2 Sekunden vor dem Letzjahres Sieger Frederik Eiter (ebenfalls ein Pitztaler) für sich. Bei den Damen bewies die Lecherin Angelika Kaufmann (Kategorie Ski) starke Nerven und verwies die übrigen Ladies mit einer Zeit von 7 Minuten und 50 Sekunden auf die hinteren Plätze. Die Kategorie Snowboard konnte bei den Damen die Innsbruckerin Liz Kristoferitsch für sich entscheiden. Bei den Herren siegte ebenfalls in einer sensationellen Zeit Matthias Jorda mit einer Zeit von 8 Minuten und 31 Sekunden.

Einmal mehr zeigte sich, dass die Besucher als auch die Fahrer die entspannte und familiäre Atmosphäre der Freeride Szene am Pitztaler Gletscher genießen. Deutlich wurde dies bei der Siegerehrung, denn der von Scott bereits gesponserte Freerider Fabian Lentsch hat seinen Gewinn – einen Scott GoreTex Anzug noch während der Preisverleihung weiter verlosen lassen.

Ebenso großzügig zeigten sich die beiden Gewinner der Kategorien Snowboard Liz Kristoferitsch und Matthias Jorda, welche Ihre von Rad Air zur Verfügung gestellten Snowboards an die zweitplatzierten weiter gegeben haben.

Den würdigen Abschluss der Veranstaltung feierten die Rider und Besucher bei der AfterRace Party im Hexenkessel mit den anwesenden DJ’s.

Die Veranstalter zeigten nach den drei sonnigen Tagen vollends zufrieden mit dem Ablauf und den Ergebnissen des Events. An oberster Stelle stand wie jedes Jahr die Sicherheit der Teilnehmer, welche unter anderem durch die Pitztaler Bergretter gewährleistet wurde. Auch für den Hauptsponsor, dem Tourismusverband Pitztal, ist der Freeride-Event zu einem Erfolgsfaktor für die Region geworden. „Ich denke, es ist keine Übertreibung, zu behaupten, dass wir ein Paradies für Freerider sind“, so der neue Geschäftsführer des TVBs, Gerhard Gstettner.

Veranstalter Raphael und Philipp Eiter freuen sich über den Erfolg der Veranstaltung und über die gute Zusammenarbeit  mit dem TVB, den Pitztaler Gletscherbahnen sowie den bereits langjährigen Partnern Sportartikelhersteller Scott, Gore Tex, sowie Intersport Huter, Pieps, Rad Air, Amway, Raiffeisen Bank Pitztal und natürlich der Pitztaler Alm und dem Hexenkessel im Pitztal.

Podeum der Herren:

1. LENTSCH Fabian

2. EITER Frederik

3. HUTER Patrick

Zapped Euch doch durch die Gallery hier:

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production