Share

People

Adventurer Chad Sayers im Interview

Chad Sayers ist ein Skifahrer, ein Abendteurer und Initiator der "A Skiers Journey" Webisode! Wir haben uns mit ihm unterhalten!

Chad Sayers

Hi Chad, wie gehts dir? Wo bist du momentan?

Hi! Momentan bin ich in Chamonix, aber auf dem Weg nach La Grave, um die slushy Bedingungen zu genießen!
Das Leben ist momentan gut, aber ich freue mich schon wieder auf mein eigenes Bett, nachdem ich die letzten 3 Monate in den Alpen zum Skifahren unterwegs war…

Kannst du dich kurz unseren Lesern vorstellen?

Hey, ich bin ein Kanadier! Ich lebe jetzt seit 16 Jahren in Whistler und bin jetzt schon seit 20 Jahren professioneller Freerider. Ich bin sehr offen und eine leidenschaftliche Person, die es liebt zu reisen und viele unterschiedliche Kulturen kennen zu lernen!
Surfen, Fotografie, Klettern, Biken, Yoga etc. spielt ebenfalls eine große Rolle in meinem Leben.

Das du eine Menge reist, haben wir schon gehört! Gibt es Orte, die du uns weiterempfehlen würdest?

Ja, ich reise aus vielen unterschiedlichen Gründen…Ich war schon an vielen Orten, die mir gefallen haben und mich zu dem gemacht haben, was ich jetzt bin. Aber mir gefällt die West Coast British Columbia, der Iran, Türkei, die Mentawai Islands, Patagonien, Nepal, Kauai, die Osterinseln, Norwegen und die Baffin Island, um einige zu nennen.

Viele Skifahrer sind auch Surfer und du auch! Was ist das beste Land, um guten Powder und gute Wellen an einem Tag zu rippen?

Ja, ich liebe das Surfen! Ich denke die Lofoten in Norwegen sind ein guter Ort um das Skifahren mit dem Surfen zu verbinden. Chile hat auch sehr guten Schnee und die Breaks sind nicht allzu weit entfernt! Auch die West Coast von British Columbia kann da aber mithalten! Secret Spots kenne ich aber leider nicht…hahaha!

Chad Sayers

Du bist Rider und Erzähler der “A Skiers Journey” Episoden. Was hat es damit auf sich?

Die “A Skiers Journey” Webisode haben wir vor ca. 7 Jahren gestartet. Ich und der Skifotograf Jordan Manley reisten für viele Jahre zusammen um die Welt und machten fette Shots, als uns die Idee kam, diese unglaublichen Trips an den verschiedensten Locations zu filmen, anstatt zu fotografieren und darüber zu schrieben!
Wir haben Arcteryx diese Idee vorgestellt und nicht viel später saßen wir im Flugzeug nach Kashmir, um dort die erste Episode zu filmen. Das war damals 2010.
Die Serie nahm uns zu vielen beeindruckenden und schönen Plätzen dieser Erde, an denen wir versuchten, uns mit den einzigartigen Skikulturen zu verbinden und das ganze durch die Augen eines Skiers zu vermitteln, sodass die Leute neue Inspirationen für Reisen ins nirgendwo finden!

Das ganze ist ja schon aufwändig…Was ist eure Motivation?

Wir beide sahen einfach eine großartige Möglichkeit allen die vielen einzigartigen Skikulturen der Welt zu zeigen. Gleichzeitig konnten wir unsere eigene Leidenschaft zum Skifahren und Reisen in einer Art und Weise zeigen, die bis dato die Menschen nicht gekannt haben (anders als Salomon Freeski TV). Jordan der kreative Filmer und ich als Reisender/Skier/Charakter leiten die Leute durch Erlebnisse – Wir beide vergossen viele Tränen und haben Blut und Wasser für die Episoden geschwitzt.

Welche Episode ist deine Lieblingsepisode und warum?

Ich liebe sie alle! Sie sind alle so unterschiedlich auf ihre eigene Art und Weise…die Erzählungen, die Musik, die Farben und die Landschaften wechseln immer. Man kann die Entwicklung unserer Reise beobachten und die Kuriosität nahm zu!
Trotzdem war die letzte Episode “Coming Home” eine spezielle für mich!

credit: Fredriksson M.

Das verstehen wir! Gibt es eine spezielle Erinnerung, die du mit uns teilen willst?

Ich bin ein Typ Mensch, der alles um sich herum wahrnimmt. Ich bin ein sehr sensibler und einfühlsamer Mensch, der eine tiefe Verbindung zum Leben und dem Hier und Jetzt hat. Du musst dein Herz für das, was um dich herum geschieht, öffnen, sonst wirst du nie die Chance bekommen davon und daraus zu lernen. Also habe ich immer viele Erlebnisse und Erinnerungen, die ich von einem Trip mitnehme.
Ich denke, dass das Klettern zu den bezaubernden Couloirs auf der Baffin Island eine krasse Erinnerung ist – für drei Wochen schlitterten wir über gefrorene Seen bei -30° und zwischendurch kletterten wir an massiven Granitfelsen. Da gehört natürlich dann auch die Erinnerung dazu, die Couloirs mit deinen Freunden zu befahren.

Du bist jetzt schon sehr lange Teil der adidas Sport eyewear Family. Was sind deine Lieblingsprodukte in der Kollektion?

Ich mag all ihre Produkte. Je nach Sportart trage ich gerne die tycane pro outdoor zum Klettern, die matic als Lifestyle Brille und die progressor S zum Skifahren.

Danke für deine Zeit, Chad! Noch irgendwelche abschließenden Worte?

Ja, ein RIESEN Dankeschön an David Wiesenhofer (adidas Sport eyewear) für die super Unterstützung seit 13 Jahren!

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production