Share

News

X Games Aspen 2019: Results, Winning Runs…

Woow! Das war ein actiongelandenes Wochenende, welches uns die X Games lieferten! Wir ziehen Bilanz und geben euch einen Recap!

Die X Games 2019 befinden sich in den Geschichtsbüchern und einmal mehr waren es Contests, die wir so schnell nicht vergessen werden, denn unter anderem konnten wir beispielsweise den höchsten Score beim Slopestyle der X Games ever sehen! Das ist schonmal definitiv eine Ansage! Neben dem hohen Score gab es auf jeden Fall noch weitere Momente, die uns zum staunen brauchten. Wir ziehen ein Fazit.

Damen Superpipe

X Games Superpipe Damen Results

In der Superpipe lieferten sich Kelly Sildaru und Cassie Sharpe ein Battle um die Goldmedaille. Während Kelly bereits ihren ersten Run sicher in die Pipe stelle und dafür mit einem Score von 92.33 erhielt, wuchs der Druck auf Cassie Sharpe, die bis zu ihrem letzten Run noch auf Platz 2 lag. Mit extrem hohen und cleanen Tricks schnappte sie sich dann in Run 3 aber noch Kelly’s fast schon sichere Goldmedaille und triumphierte! Dritte wurde Rachel Karker.

Gold Run – Cassie Sharpe

Silver Run – Kelly Sildaru

Bronze Run – Rachel Karker

Herren Superpipe

X Games Superpipe Herren Results

Auch bei den Herren ging es ordentlich her und der dritte Run in der Pipe sollte das Ergebnis nochmals ordentlich über den Haufen werfen. Der nach zwei Runs auf Platz 2 liegende Neuseeländer Nico Porteous musste sich noch David Wise geschlagen geben, der mit einem ziemlich fetten Run und einen Score im 90er-Bereich, den jungen Kiwi auf Rang 3 verwies. Der Score von 90.33 bedeutete aber auch, dass sich David Wise zusammen mit Alex Ferreira nach zwei Runs den ersten Platz teilten. Doch in Run 3 legte Ferreira nochmals eine Schippe drauf und sicherte sich den alleinigen Rang 1.

Gold Run – Alex Ferreira

Silver Run – David Wise

Bronze Run – Nico Porteous

Damen Big Air

X Games Big Air Damen Results

Die X Games Goldmedaille im Big Air geht bei den Damen in die Schweiz! Mit einem massiven Switch Left Double und einem soliden Rightside Trick sicherte sie sich das goldene Edelmetall, gefolgt von der Norwegerin Johanne Killi, die ebenfalls einen Switch (Right) Double zeigte. Dritte wurde Kelly Sildaru, die wohl am konstantesten gefahren ist und sowohl einen soliden Left (Switch 10), als auch Right (Switch 12) gezeigt hat, doch die Tricks waren einfach nicht technisch genug, um mit den Banger Doubles der beiden anderen Ladies mitzuhalten.

Gold Runs – Mathilde Gremaud

Silver Runs – Johanne Killi

Bronze Runs – Kelly Sildaru

Herren Big Air

X Games Big Air Herren Results

Nachdem Fabian Bösch es leider nicht ins Final schaffte, bekamen wir auch leider keinen Quad zu sehen, doch die Triple Show, die die Jungs lieferten war auf jeden Fall sehr beeindruckend! Am Ende war es eine kleine Überraschung, denn Birk Ruud konnte sich nach seinem Erfolg im Big Air bei den X Games Norway auch die Goldmedaille in Aspen sichern, dies gelang ihm mit einem fetten Switch Triple und einem Switch Double Tail to Reverse Tail. ABM sicherte sich mit einem Switch Right und Switch Left Triple Platz 2, gefolgt von Woodsy!

Gold Runs – Birk Ruud

Silver Runs – Alex Beaulieu-Marchand

Bronze Runs – James Woods

Damen Slopestyle

X Games Slopestyle Damen Results

Der Slopestyle Contest der Damen war, wie sollen wir es anders sagen, eine Machtdemonstration der jungen Estin Kelly Sildaru. Jeder ihrer 3 Runs hätte ausgereicht, um deutlich vor der Konkurrenz die Gold Medaille zu gewinnnen. Ihr letzter Run scorte satte 99 Punkte, der höchste Score ever bei den X Games Slopestyle Contests. Mit Gold im Slopestyle hat sie übrigens in jeder Disziplin bei den X Games 2019 in Aspen ein Medaille gewonnen. Crazy! Die Olympia-Siegerin aus der Schweiz, Sarah Höfflin wurde zweite, gefolgt von Maggie Voisin.

Gold Run – Kelly Sildaru

Silver Run – Sarah Höfflin

Bronze Run – Maggie Voisin

Herren Slopestyle

X Games Slopestyle Herren Results

Alex Hall sicherte sich seine erste X Games Goldmedaille und das verdient! Sein Run war einfach erste Sahne: clean, technisch und fette Grabs! In diesem Winter scheint A-Hall generell ziemlich fit zu sein und hat sich einen ziemlich Contestrun erarbeitet, der ihn auch schon den Sieg beim World Cup in Font Romeu bescherte. Gefolgt wurde er von ABM, der uns beim Jibben mit einem wahren Spin-Feuerwerk schon in Staunen brachte. Dritter wurde Ferdinand Dahl aus Norwegen.

Gold Run – Alex Hall

Silver Run – Alex Beaulieu-Marchand

Bronze Run – Ferdinand Dahl

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production