Share

News

Erste Entscheidung am Kitzsteinhorn

Zum Auftakt des finalen Contest-Wochenendes am Kitzsteinhorn gab’s für die OPEN FACES Freeride Series einmal mehr einen perfekten “bluebird powder day”, dazu ein Face, das locker auch einem 2-Stern-Qualifier standhalten hätte können und vier überzeugende Sieger, die sich die Wildcards für den 3-Stern-Contest mehr als verdient haben.

Head-Judge und OPEN FACES Race Director Markus Kogler brachte es bei der Siegerehrung auf den Punkt. Das Face hätte viel mehr hergegeben, als die meisten Rider herausgeholt haben. Bei den vielen Stürzen, war die Entscheidung für jene, die nicht nur die Judges, sondern auch die Zuschauer mit kreativen Lines und flüssigen Runs überzeugen konnte, aber umso eindeutiger.

Nicht bei den Siegern und doch mitten drinnen, drei bekannte Gesichter der OPEN FACES Freeride Series: Lea Hartl auf Platz 2 bei den Ski Damen, Linehunters Buitle Battle Wildcard Gewinner für die ganze OPEN FACES Serie Benjamin Kalra aus St. Johann in Tirol ebenfalls auf Platz 2 bei den Ski Herren und der OPEN FACES Fieberbrunn Zweitplatzierte Clemens Bergmann auf Platz 2 bei den Snowboard Herren. Sie alle werden mit einer Wildcard beim 3-Stern-Bewerb am Samstag an den Start gehen.

Zu den Siegern, die somit auch zu den Startern beim FWQ***  gehören, zählten Genevieve King aus Neuseeland bei den Snowboard Damen und Lotten Rapp aus Schweden bei den Ski Damen. Außerdem sah man bei den Herren von der Public Area am Langwied einen starken und verdienten Gewinner Max Kroneck (GER) bei den Skifahrern. Der Überraschendste aller Stockerplatzinhaber war aber unbestritten Patrik Faistenauer aus Tirol, der sich nach der Siegerehrung erst einmal für eine Weile verziehen musste, um seinen Sieg setzen zu lassen. Er, der eigentlich nur seinen Kollegen zu den Contest begleitet, wurde von genau diesem dazu überredet nach 5 Jahren Abstinenz wieder einmal einen Bewerb mitzufahren. “Ein Wahnsinn, irre” war das Einzige, was der Westendorfer noch herausbrachte. Dass ihm der Double Cliff Drop aufgegangen ist, kann er selber nicht glauben.

Eine Wildcard für Samstag gab’s außerdem noch für Marian Lösch (GER) für seinen 3. Platz bei den Ski Herren.

Bei diesen hervorragenden Leistungen und Bedingungen dürfen Rider und Fans auf einen aufregenden letzten Tag beim X OVER RIDE zum Ende der OPEN FACES Freeride Series gespannt sein. Dazu kommt die Tatsache, dass am Samstag auch gleich drei Titel in jeder Kategorie am Kitzsteinhorn vergeben werden. Zum einen werden die X OVER RIDE FWQ*** Sieger gekürt, dann die OPEN FACES Series Sieger und zu guter letzt zum ersten Mal die österreichischen Freeride-Meistertitel vergeben.

Gallery:

X OVER RIDE FWQ*

Ski Men
1. Max Kroneck (GER)
2. Benjamin Kalra (AUT)
3. Marian Lösch (GER)

Snowboard Men
1. Patrik Faistenauer (AUT)
2. Clemens Bergmann (AUT)
3. Guillaume Payel (FRA)

Ski Women
1. 
Lotten Rapp (SWE)
2. Lea Hartl (GER)
3. Jacoba Kriechmayr (AUT)

Snowboard Women
1. Genevieve King (NZL)
2. Katrin Eckerstorfer (AUT)
3. Stephanie Posch (AUT)

X OVER RIDE FWQ***
Samstag, 23.03.2013
07:00 Uhr Auffahrt Gletscher Jet 1
07:15 – 08:00 Uhr Face Check
08:15 – 08:30 Uhr Riders Meeting
08:30 Uhr Auffahrt Langwiedbahn & Kristallbahn und Aufstieg zum Start
09.30 Uhr Start X OVER RIDE FWQ*** Lakarschneid (2.652 m), Ziel: Langwied/Häuslalm
14.00 Uhr Siegerehrung X OVER RIDE FWQ*** und Austrian Masters (Langwied / Public Area)
ab 21:00 Uhr Contest Party Baumbar Kaprun

www.open-faces.com
www.x-over.at

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production