Share

News

Recap: Sick Trick Tour Open 2018 – QParks Freeski Tour

Am vergangenen Samstag, dem 3. März, standen im Snowpark Kitzbühel Contest-Action und Freestyle vom Feinsten bei der QParks Freeski Tour auf dem Programm!

Am vergangenen Samstag, dem 3. März 2018, standen im Snowpark Kitzbühel Contest-Action und Freestyle vom Feinsten auf dem Programm. Die Sick Trick Tour Open waren zugleich der siebte Stop der QParks Tour 2018. Schon zu Beginn des Tages versprachen Bluebird-Wetter und ein sickes Setup einen Contest-Tag wie aus dem Bilderbuch. Und alle Erwartungen wurden mehr als erfüllt: Die motivierten Rider lieferten Freestyle-Action und ihre besten Tricks ab!

Als sich die Rider morgens im Snowpark Kitzbühel versammelten, herrschte bereits motivierte Stimmung im Park. Nach den ersten Trainings-Runs war klar, dass das Setup von Parkdesigner Franz Lechner nicht nur die Skills der Rider, sondern auch die Kreativität forderte. Die Contest-Line bestand aus zwei Jumps, gefolgt von einem Jib Feature, das aus einer Flat/Down Box, einem Up/Flat Rail und einem Jump bestand. Den Abschluss der Line bildete ein Kicker mit zwei Absprüngen. Die Rider gaben richtig Gas und legten von Beginn an ein hohes Niveau vor. Zwischen ihren Runs konnten es sich die Teilnehmer bei Beats und Lunch in der Chill Area gemütlich machen.

Sieg auf (fast) ganzer Linie für die österreichischen Freeskier

Der Tag verlief für die österreichischen Freeskier definitiv erfolgreich: Bei den Ladies landete Muriel Mohr (DEU) mit der Kombination Left 360, Slide und Left 540 den ersten Platz, Selina Jäger (AUT) erreichte den zweiten und Victoria Ressel (AUT) den dritten Platz. Patrick Schuchter (AUT) schnappte sich in der Kategorie Men mit einem Switch On Frontside Cork 450 Safety Out den ersten Platz und den Best Trick Award mit 50€ Cash. Peter Tschallener (AUT) sicherte sich den zweiten Platz und Luca Exenberger (AUT) folgte auf dem dritten Platz.

credit: Roland Haschka

Bei den Grom Ladies schafften es Muriel Mohr (DEU), Selina Jäger (AUT) und Greta Staudacher (AUT) der Reihe nach auf das Siegerpodest. Und bei den Grom Men sicherte sich Daniel Bacher (AUT) den Sieg, Luis Resch (AUT) folgte auf dem zweiten Platz und Julian Nagele (AUT) auf dem dritten Platz. Die österreichischen Freeskier konnten diesen Tour Stop also (beinahe) komplett für sich entscheiden!

ERGEBNISLISTE FREESKI

Cash, Goodies und Rankings

Zu gewinnen gab es nicht nur Preisgeld, sondern auch Goodies von Amplifi, QParks, Pinetime Clothing, Blue Tomato, LibTech, element3, dem KSC, dem Kitzbüheler Anzeiger, Kitzbühel und der Bergbahn Kitzbühel. Zusätzlich konnten alle Rider nicht nur wertvolle Punkte für das Ranking der QParks Tour sammeln, sondern auch zusätzliche Punkte für andere Rankings sammeln: für die Freeski Austria Tour, die TSV Tour und die KSC Meisterschaften.

Alle aktuellen Infos zur QParks Tour und den anstehenden Contests gibt’s auf der Webseite, auf Facebook oder auch auf dem Instagram Account der Tour!

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production