Share

Videos

LOST AND FOUND: EIN FILM ÜBER FREUNDSCHAFT UND EINE INNOVATIVE ART FREERIDEN ZU GEHEN

 

Nachdem Lost And Found seine Weltpremiere mit großem Erfolg beim internationalen Freeski Filmfestival iF3 in Innsbruck gefeiert hat, ist der Trailer des Films jetzt im Internet zu sehen. Die beiden Freunde Stefan Häusl und Björn Heregger nutzten den großartigen Winter dieses Jahr für ein außergewöhnliches Skiabenteuer, das gleich vor ihrer Haustüre startete. Mit Gleitschirmen gelangten sie zu einem fantastischen Bergkessel, den sie schon seit Jahren beobachtet hatten. Ihr Camp vor Ort, das Erschließen und schließlich das Befahren neuer Linien ist in Lost And Found dokumentiert. Der Film, der von Nordica, Salewa, Blizzard, Tecnica und Kjus unterstützt wurde, wird aktuell auf weiteren Festivals gezeigt, bevor er ab 19. November online zu sehen sein wird.
Der vergangene Winter war in den Alpen wirklich großartig mit reichlich Schneefall, speziell die Arlberg-Region zwischen Vorarlberg und Tirol erhielt so viel Pulverschnee wie schon lange nicht mehr. Für Freerider ein Traum, der bis weit ins Frühjahr hinein dauerte. Nachdem sie die meiste Zeit der Saison mit der Freeride World Tour rund um den Erdball gereist waren, nutzten die beiden Österreicher Stefan Häusl und Björn Heregger die perfekten Schneeverhältnisse in ihrer Wahlheimat Arlberg, um ein lang gehegtes Projekt zu realisieren. Der 2.881 m hohe Augstenberg mit seiner spektakulären Nordostseite liegt direkt gegenüber des Skigebiets von St. Anton und ist daher schon lange ein Wunschziel vieler ambitionierter Freerider.
So verlockend die heftigen Lines im oberen Teil auch sein mögen, der Zugang ist wegen des komplizierten Geländes weiter unten schwierig und so blieb der Pulverschnee am Augstenberg über die Jahre stets jungfräulich. Im letzten Frühjahr fanden Stefan Häusl und Björn Heregger jedoch eine innovative Lösung, um ihrem Traum endlich nahe zu kommen. Mit Paraglidern wollten sie vom gegenüberliegenden Rendl-Skigebiet die ganze Ausrüstung, die sie für ein paar Tage Freeriden und Filmen brauchten, direkt in den Kessel unterhalb der steilen Gipfelflanke bringen: Zelte, Schlafsäcke, Skier, Kameras, ausreichend Verpflegung und natürlich eine Flasche Schnapps. Ende April war es dann soweit, mithilfe einheimischer Paraglide-Profis segelten Stefan, Björn sowie ihre beiden Filmer Stefan Tauber und Hanno Mackowitz hoch über das tief eingeschnittene Moostal zu ihrem Camp am Sulzferner.


Beim Freeriden geht es vor allem um die Auseinandersetzung mit dem Berg und letztlich darum, die Lines fahren zu können, die einem am interessantesten und schönsten erscheinen. Mit Skiern das zu machen, was man will. Genau diesem Ziel waren Stefan Häusl und Björn Heregger nun so nahe wie kaum irgendwo sonst, und das direkt vor ihrer Haustüre! Auf sie warteten gleich mehrerer grandiose Linien, Auge in Auge mit ihrem Zeltplatz und nur einen, wenn auch anstrengenden Aufstieg entfernt. Die nächsten drei Tage standen ganz im Zeichen dieser Lines – pures Freeriden wenn man so will – und der Film fängt diese einzigartige Situation in wunderbaren Bildern ein. Der Zuschauer erlebt das Abenteuer hautnah, viele Aufnahmen der Helmkameras geben einen unmittelbaren Einblick in die Faszination Freeride, doch es ist die Atmosphäre, die Lost And Found aus der Vielzahl der Skifilme herausragen lässt. Zwei Freunde, ein Berg, viel Schnee und sonst nichts. Konzentration auf das Wesentliche!


Lost And Found wurde von Illuminati Films produziert. Aktuell ist der Film auf verschiedenen Skifilm-Festivals in Europa zu sehen, ab 19. November wird er für jedermann online verfügbar sein. Bis dahin gibt der Trailer einen Vorgeschmack auf dieses einzigartige Freeride-Abenteuer: http://youtu.be/Da7PGk60RR8
Über Stefan Häusl
Stefan Häusl ist schon lange in der Freeride-Szene präsent, doch mehr denn je zählt er heute zu den besten Big-Mountain-Fahrern weltweit. Seit einigen Jahren fährt er konstant in der Freeride World Tour und konnte dort schon mehrere große Erfolge feiern. Absolutes Highlight ist dabei allein schon aus sentimentalen Gründen der Sieg beim Freeride World Tour Event in Fieberbrunn nahe seiner Heimat Saalfelden. Sein bester Gesamtrang in der Freeride World Tour ist bisher der vierte Platz 2011, als er als Führender zum Finale in Verbier reiste, dort jedoch unglücklich stürzte. Stefans Art Ski zu fahren ist sehr kontrolliert. Mit seiner außerordentlich guten Skitechnik bewältigt er selbst extrem schwierige Passagen scheinbar mühelos. Abseits der Wettbewerbe zieht es ihn immer mehr hin zu hochalpinen Routen, die er im Freeride-Stil befahren möchte. Gerade dort sieht Stefan noch viele Möglichkeiten und man wird in Zukunft sicherlich noch einiges davon hören und natürlich auch sehen. Stefan Häusl ist ein erfahrener Freerider mit der notwendigen Gelassenheit, aber auch mit der richtigen Professionalität!
Über Björn Heregger
Als Björn mit 20 Jahren einsehen musste, dass er für den alpinen Skirennlauf einfach nicht geschaffen war, verschlug es ihn durch einen Zufall und das Mitwirken seiner Freunde in die Welt der Freeride-Enthusiasten am Arlberg. Aus dieser Community heraus machte er sich schnell einen Namen in der österreichischen Big-Mountain-Szene und bald darauf, mit der Qualifikation für den legendären Xtreme Verbier 2009, auch darüber hinaus. Seine technisch versierte und elegante Art Ski zu fahren erlaubt es ihm, auch technisch schwierige Lines mit einer gewissen Leichtigkeit zu meistern. Nach einem kompletten Jahr auf der Freeride World Tour will sich Björn nun wieder einigen Projekten in den Alpen widmen, bei denen es ihm darum geht auch seine alpinistischen Fähigkeiten zu schärfen und zu beweisen. Letzten Endes hat für Björn die Ästhetik einer Linie immer noch Vorrang vor dem Erfolg beim Wettkampf – es ist nicht entscheidend, ob man eine Line fährt, sondern wie man diese fährt! In dieser Hinsicht ist er immer noch der Idealist, der vor mittlerweile zehn Jahren eine neue Welt für sich entdeckte.


Wer mehr über das Projekt Lost And Found sowie über die Leute hinter dem Projekt erfahren möchte, sollte regelmäßig auf diesen Kanälen vorbeischauen: www.youtube.com/lafmovie www.illuminati.at
www.stefanhausl.com

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production