Share

Others

Die freeridedays.ch begeisterten Teilnehmer und Zuschauer

Frischer Pulverschnee und frühlingshafter Sonnenschein sorgten bei den Freeridedays.ch für ideale Bedingungen. Spektakuläre Flugshows für die Zuschauer, kulinarische Leckereien in entspannter Atmosphäre, Powdern und viel Adrenalin für die Teilnehmer sowie das Austesten des neuesten Ski- und Snowboardmaterials standen auch in diesem Jahr im Mittelpunkt des Events auf dem Glacier 3000.

„Die Bedingungen am Samstag hätten nicht besser sein können“, schwärmte Simon Bolton, Verantwortlicher Bergführer der freeridedays.ch 2015. Frischer Pulverschnee, Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen bescherten den Veranstaltern am Samstag ausgebuchte Teilnehmerzahl und mehr Zuschauer als im vergangenen Jahr. „Wir haben hier gute Stimmung und zufriedene Freerider erlebt“, freute sich Bolton. Wie bei keinem zweiten Event lassen sich Tiefschneespass und Sicherheit im Umgang mit Schnee und Lawinen so gut kombinieren wie bei den freeridedays.ch, die in diesem Jahr zum 9. Mal auf dem Glacier 3000 stattfanden. Genau das begeistert auch Bergführer Kobi Reichen aus Lauenen, der bereits sechs Mal dabei war und eine Gruppe Freerider durch den Tiefschnee führte. „Es macht mir Freude als ältester Teilnehmer der jungen Generation etwas beibringen zu können. Bei diesem Event sind immer alle sehr motiviert und interessiert etwas zu lernen.“ Zehn Gruppen unterschiedlichsten Levels übten am Samstag Powdern auf Ski und Snowboard im Gebiet des Glacier 3000 und lernten zudem den sicheren Umgang mit Lawinensonde und – verschüttetensuchgerät. Wer es wagte, konnte sich die mehr als 70 Meter hohe Felswand hinabseilen.

„Wir dachten immer, der Event sei ein Contest. Als wir erfahren haben, dass jeder mitmachen kann, haben wir uns sofort angemeldet“, sagte Stefanie von Siebenthal aus Gstaad am Samstag, die gemeinsam mit Florence Hübner aus Turbach zum ersten Mal teilnahm. „Wir sind nächstes Jahr garantiert wieder dabei. Das Skigebiet kannten wir natürlich schon ziemlich gut, aber nun wollten wir mal das Freeridegebiet des Gletschers kennenlernen. Das hat super viel Spass gemacht und wir konnten unheimlich viel lernen.“

Wer selbst keine Lust auf Powdern hatte, konnte den Event auch auf den markierten Pisten und an der Cabane bei Verpflegung in entspannter Atmosphäre erleben. Hier gab es wie in jedem Jahr spektakuläre Flugshows von Speedridern, Base Jumpern und Acro Paraglidern zu sehen, darunter die Flugkünste des Schweizer Meisters Jeremy Peclard. Nicht nur die Teilnehmer in den geführten Freeride-Gruppen sondern alle Gäste des Glacier 3000 haben an den beiden Tagen die Möglichkeit das neueste Material im Schnee zu testen, das es offiziell erst zur Skisaison 2015/16 geben wird. In diesem Jahr stellten 17 verschiedene Hersteller an sieben Ständen ihre Neuheiten vor.

Am Sonntag profitierten die Teilnehmer von den guten Bedingungen bis zum Mittag. Gegen 14 Uhr wurde der Wind zu stark, so dass Flugshows abgesagt und das Powdern vorzeitig beendet werden mussten. Denn bei allem Powder- und Schneespass in der Natur ist die Sicherheit immer noch das grösste Anliegen des Glacier 3000. Im kommenden Jahr finden die freeridedays.ch vom 2. bis 3. April 2016 statt. In diesem Jahr hatte man den Event wegen des bevorstehenden Osterwochenendes eine Woche vorverlegt.

www.freeridedays.ch

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production