Share

News

Audi Nines 2019 – Mission erfüllt!

Die elfte Auflage der Audi Nines, eines der innovativen Freestyle-Events, schickt die weltbesten Skifahrer und Snowboarder in die Stratosphäre!

Die Audi Nines presented by Falken 2019 haben wieder für jede Menge fantastische Freestyle-Action gesorgt. Die einwöchige Progression-Session in Sölden und Obergurgl-Hochgurgl fand mit einem unvergesslichen Spektakel beim Public Contest Day am Samstag, 27. April 2019, ihren Abschluss.

Contest Day Action

Nachdem die Fahrerinnen und Fahrer eine Woche lang Film- und Fotoshootings auf den einzigartigen Features der beiden Set-ups in Sölden und Obergurgl-Hochgurgl abgehalten hatten, begeisterten sie abschließend tausende Zuschauer am Tiefenbachferner in Sölden beim Big-Air-Contest mit eindrucksvollen Tricks. Das Niveau war höher als je zuvor bei den Audi Nines, und die Fahrer zeigten einige nie zuvor gesehene Tricks. Johanne Killi (NOR) und Elias Syrjä (FIN) gewannen am Ende den Contest!

Elias Syriä credit: Klaus Polzer

Elias Syrjä hatte sein Ticket für die Audi Nines über den „Become A Nine“-Videocontest erhalten. Er triumphierte beim Big Air dank technisch anspruchsvoller Tricks wie Triple Cork 1260 Safety, Switch Triple 1260 Screamin’ Seaman und einem atemberaubenden Switch Double Cork 900 Nose Grab, bei dem er den Grab noch während der Landung durchhielt – ein Kunststück, das nur sehr wenige Fahrer auf der Welt beherrschen. Die Norwegerin Johanne Killi dominierte die Konkurrenz bei den Damen mit einem Cork 900 Tail Grab und einem Switch 540 Nose Grab.

Die Highlights der Woche: Epische Airs auf spacigen Features

Bei den Audi Nines trafen die weltbesten Freestyle-Skifahrer und Snowboarder auf ein ebenso futuristisches wie sicheres Snowpark-Design. Zum ersten Mal fand der Event dieses Mal parallel an zwei Orten statt: In Sölden stand das Set-up für die Herren, in Obergurgl-Hochgurgl ein Park speziell für die Damen. Diese neue Konstellation ermöglichte den Bau von zahlreichen progressiven Elementen wie dem „UFO“-Jib in Obergurgl-Hochgurgl und dem jetzt schon legendären „Launch Pad” in Sölden.

Lukas Müllauer credit: Ethan Stone

Unter der Woche zeigten die Athleten bei diesen Bedingungen mehrere Trick- Weltpremieren, darunter den Triple Misty 1620 von Fabian Bösch (SUI) und den Quad Cork 1980 von Andri Ragettli, oder stellten neue Weltrekorde auf, so wie David Wise (USA) bei seinem 11,7-Meter-Satz auf der Quarterpipe mit erhöhter Landung. Möglich wurde dies alles durch das kontinuierliche Engagement der Audi Nines, spektakuläre und sicherheitsoptimierte Hindernisse aus Schnee zu schaffen, die das Unmögliche möglich machen.

Johanne Killi credit: Klaus Polzer

Rider Awards

Zusätzlich zu den Siegern des Public Contest Days wählten die Fahrer untereinander auch die besten Performer der Woche. Bei den Skifahrern krönten sie Tess Ledeux (FRA) und Lukas Müllauer (AUT), der „Best Style“-Titel ging an Johanne Killi (NOR) und Ferdinand Dahl (NOR).

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production