Share

News

5. Freeski Weltcup Corvatsch am 3.-4. März 2017

Alle Augen sind auf den Corvatsch Park gerichtet! Hier treffen sich am 3. und 4. März 2017 die weltbesten Freeskier zum 5. Mal zum Freeski Weltcup Finale.

Alle Augen sind auf den Corvatsch Park bei St. Moritz in der Schweiz gerichtet! Hier treffen sich am 3. und 4. März 2017 die weltbesten Freeskier bereits zum 5. Mal zum Slopestyle-Weltcup Finale. Neben dem Tagessieg steht nicht nur ein massives Preisgeld von 50.000 Schweizer Franken, sondern auch der Gesamtsieg im FIS-WELTCUP auf dem Spiel. Als AFP Platinum Event ziert die Startliste viele prominente Namen der Freeski-Szene. Zuschauer können sich auf eine grosse Show auf dem kreativen Setup am Corvatsch freuen!
5 Jahre Freeski World Cup Corvatsch & FIS Freestyle Ski World Cup Finale
Nach fünf Jahren ist der Freeski World Cup Corvatsch nicht mehr aus dem internationalen Freeski-Zirkus wegzudenken. Über 120 Athleten aus mehr als 21 Nationen haben sich für das FIS Freestyle Ski World Cup Finale im Engadin angemeldet. Männer und Frauen kämpfen anfangs März um den Pokal, Ruhm, Ehre und – nicht zu verachten – um insgesamt 50.000 Schweizer Franken Preisgeld. Dank dem kreativen Slopestyle-Parcours ist der Contest am Corvatsch zugleich ein top dotierter AFP PLATINUM Event.
Internationale Freeski Prominenz im Engadin am Start  
Kein Wunder zählt die Startliste große Namen. Bereits gemeldet sind zum Beispiel AFP-Tourleader und frisch gebackener X-Games-Champion Oystein Braaten (NOR) oder der schwedische X Games Medallist Henrik Harlaut. Auch die Amerikaner reisen mit einem starken Team, angeführt von der Weltnummer zwei, McRae Williams, und Olympiasieger Joss Christensen, ins Engadin. Bei den Frauen hat sich FIS-Gesamtweltcupsiegerin Tiril Sjaastad Christiansen aus Norwegen angekündigt, um ihre Position vor Dauerrivalin Emma Dahlstrom und der deutschen X-Games-Siegerin Lisa Zimmermann zu verteidigen.
credit: Alessandro Belluscio
Starke Schweizer mit Heimvorteil 
Achtung vor den Schweizern! Neben Weltmeister Fabian Bösch wollen auch Gesamtweltcupsieger Andri Ragettli, X-Games-Bronzegewinner Kai Mahler, Lucas Schuler oder Elias Ambühl den Heimvorteil im Corvatsch Park ausspielen. Mit Giulia Tanno hat das Schweizer Damenteam ebenfalls einen Trumpf im Ärmel.
Freeski Progression im Corvatsch Park auf Ansage
Alle Jahre wieder punktet der Corvatsch Park mit einem einzigartigen Setup. Insgesamt sieben Obstacles, bestehend aus vier Jib-Sections und drei Kickern mit bis zu 22 Metern Sprungweite, sorgen für ein würdiges Finale. Hier geht´s zum Course Preview:

Alle Infos und Updates unter: www.corvatsch.ch/freeskiworldcup

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production