Share

News

2. Silvretta Montafon SHRED CHAMPS

Rider trotzen dem Nebel beim „2. Silvretta Montafon SHRED CHAMPS“ Slopestyle Contest

Trotz widriger Wetterverhältnisse gegen Ende des Contests hatten die 55 Starter des „2. Silvretta Montafon SHRED CHAMPS“ Slopestyle Contest sichtlich Spaß. Immerhin war die Location für den siebten Tourstopp der „Chill and Destroy Tour 2013“ (CaD) kein geringerer als der legendäre „NIKE SNOWPARK MONTAFON“. Hier hatte im Frühjahr 2012 das mittlerweile schon historische „Nike Chosen Finale“, bekannt durch die weltweite Berichterstattung, stattgefunden…

Während am Vormittag sogar vereinzelt die Sonne zwischen den Wolken hervor spitzte hatten die Teilnehmer im hochkarätigen internationalen Starterfeld des „World Snowboard Tour 2star Events“ am Nachmittag dann mit leichtem Schneefall und zeitweise schlechter Sicht wegen immer wiederkehrenden Nebelschwaden zu kämpfen. Jedoch zeigten sich die Rider aus insgesamt acht Nationen (AUT, GER, SUI, NED, BEL, USA, LAT & RUS) davon unbeeindruckt und stellten ihre Slopestyle Tricks auf exzellentem Niveau in den Schnee!

Insgesamt 55 Teilnehmer waren trotz der relativ schlechten Wetteraussichten ins Montafon gereist. Am Samstag Morgen mussten die fleißigen Shaper der Silvretta Montafoner Bergbahnen nochmals die Contest-Area des riesigen „NIKE SNOWPARK MONTAFON“ abziehen, da es in der Nacht knapp zehn Zentimeter Neuschnee gegeben hatte. Bereits in der Qualifikation überraschten die Protagonisten mit einem hohen Riding-Level.

Leider machte der aufziehende Nebel im Finale der Performance einen Strich durch die Rechnung.Die Contest-Leitung entschied sich schließlich, aufgrund der schlechten Sichtverhältnisse und im Hinblick auf die Sicherheit und Chancengleichheit der Rider kurzerhand dazu, die Kickerline zu sperren. Somit wurde das Finale nur an der Jib-Line ausgefahren.

Bei den Freeski Kids U12 holte sich der Österreicher Maxi Hitzig bereits mit dem Qualifikationsergebnis den Sieg. Der zweiten Platz ging an seinen Landsmann Paul Rhomberg. Dritter wurde der erneut sehr stark auffahrende Niederländer Cyrille De Lange, vor Vincent Rink aus Deutschland auf Platz 4.

Im Finale der Freeski Kids U15 dominierte Alex Hall aus den USA sowohl die Quali, als auch das Finale, so konstant gut jibbte der Amerikaner die Obstacles. Luca Bont (AUT) hatte einen ordentlichen zweiten Run, der ihm den zweiten Platz einbrachte. Simon Schorpp (AUT) landete ganz knapp dahinter auf dem dritten Rang. Xandi Hitzig, ebenfalls aus Österreich, wurde Vierter.

Im Finale der besten sieben Freeski Männer schenkten sich die Fahrer an der Jib-Line nichts. Am krassesten ließ sich „Local“ Dominik Schorpp über die Obstacles, der mit „Slide-change-270-off“ an der Ledge und am Downrail, sowie „Gap-450-to-fakie“ die Judges aber auch alle Zuschauer und Rider beeindruckte. Für seinen Sieges Run erhielt er schließlich auch 49 von 50 möglichen Punkten und holte sich den Tagessieg bei den Freeski Männern. Auch der Schweizer Nicola Ruckstuhl spulte in seinem ersten Run solide einen harten Trick nach dem anderen herunter. Letztendlich musste er sich im Finale nur dem Österreicher Lukas Bitschnau (2. Platz, mit „Slide-360-change“ an der Ledge, „270- to-fakie“ am Downrail und „SW-change-to-fakie“ an der Industry Pipe) geschlagen geben.Auch Simon Geminiani konnte überzeugen. Mit seinen Jib-Tricks landete der sympathische Dornbirner hinter seinem Landsmann Yannick Back (Platz 4) auf dem fünften Platz und noch vor den beiden Schweizern Jannis Gadient (6. Platz) und Chris Schmid (7. Platz). Zudem konnte sich Simon mit diesem Ergebnis an die Spitze der CaD Tourwertung bei den Freeski Men setzen.

Wieder einmal haben es die Jungs und Mädels von der „Chill and Destroy Tour“, mit Hilfe der „BERGBAHNEN SILVRETTA MONTAFON“ und den Shapern vom „NIKE SNOWPARK MONTAFON“ geschafft, dass alle Rider am Nachmittag, trotz des miesen Wetters, nach der Siegerehrung mit einem fetten Grinsen nach Hause gefahren sind. Und dass die After Contest Party in der „MÜHLE“ in Gaschurn dann auch noch derbe gerockt hat, brauchen wir an dieser Stelle wohl nicht zusätzlich zu erwähnen…

Nächste Woche am 16. März geht es mit der „Chill and Destroy Tour 2013“ weiter. Die Tour macht mit dem „SHREDD’N @ SCHMITT’N“ Contest halt im Snowpark auf der Schmittenhöhe.

Online-Akkreditierungen sind noch bis Donnerstag Abend möglich.

Nächste CaD Stopps:

16. März 2013 – Schmitten SHREDD’N@SCHMITT’N – Snowboard WST 1star
13. April 2013 – JEVER Skihalle Neuss ” THE MAD FRIDGE“ – Snowboard WST 2star
20. April 2013 – Hintertuxer Gletscher „The FINAL SHRED” / CaD Tour Finale WST 3star

Partner: CaD Tour-Sponsoren: Red Bull, Gloryfy Unbreakable Eyewear CaD Teamausrüster: Ziener Media: Skiing, Downdays.eu, Freeskiers.net, Riders.eu, Sport2.de, Funsporting.de, Rebel.tv

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production