Share

News

Ein Winter mit der Shape Academy

Shred-Sessions, Crew-Life und Job-Perspektiven: you can have it all!

Sie sind die Ersten am Berg, mit Shapetool und Schaufel ausgestattet, Wind und Wetter trotzend und mit einem Ziel vor Augen: den ultimativen Playground für alle Wintersportler zu schaffen. So sieht das Daily Business der Shape Academy aus – dem weltweit größten Anbieter und Ausbildner im Schneeanlagenbau. Wer also schon mal daran gedacht hat, den Winter in den Bergen zu verbringen, Lust auf neue Herausforderungen hat und nicht vor körperlicher Arbeit zurückschreckt, ist hier sicher richtig.

Weil ein paar Shred-Tage nicht genug sind…

Lukas ist das perfekte Beispiel dafür, dass man seine Leidenschaft zum Beruf machen kann. Seit drei Jahren ist er bereits Shaper und fester Bestandteil der QParks Crew. Für den gebürtigen Norddeutschen war es zunächst kaum vorstellbar, im Wintersport-Business Fuß zu fassen – beschränkte sich seine Zeit am Berg doch meist auf ein paar Urlaubstage im Jahr. Doch dann wurde er auf die Shape Academy aufmerksam. Nun verbringt er seinen Winter damit, Schnee in shred-taugliche Formen zu bringen, für perfekte Kicker zu sorgen und kreative Jib-Elemente zu bauen. Dass dabei natürlich auch Zeit bleibt, die selbst gebauten Obstacles zu testen, muss wohl nicht extra erwähnt werden. „Im Prinzip baue ich meinen eigenen Playground“, lacht Lukas. „Klar ist es schon auch mal anstrengend, aber zu wissen, dass ich jeden Tag am Berg sein kann, eine motivierte Crew um mich habe und ich mit meinem Hobby Geld verdienen kann, ist es allemal wert!

credit: Alex Koeppl

Outdoor-Office statt Großraumbüro

Man muss jedoch kein eingefleischter Shredder wie Lukas sein, um Teil der Shape Academy zu werden. Schließlich bietet die Shape Academy mit Funslopes, Funcross und den imposanten Snowcastles ein breites Spektrum an Wintersport-Anlagen, die es zu bauen und über die Saison zu betreuen gilt. Oft zählt auch einfach die Ruhe am Berg sowie die Tatsache, den „schönsten Arbeitsplatz der Welt“ zu haben, wie Sabrina – Projektleiterin in einer Funslope – erklärt. „Ich konnte mir einfach nicht vorstellen, jeden Tag in einem Büro zu sitzen. Ich musste einfach raus! Also habe ich mir einfach eine Auszeit von meinem alten Job genommen. Jetzt verbringe ich meine Tage im Outdoor-Office – da kann jeder andere Job einpacken!“ Sabrina blickt dabei auf die Berge hinter denen gerade die Sonne untergeht. Ja, auch solche Momente gehören zum Shaper-Life dazu.

credit: Nikola Milatovic

Big toys for big boys

Doch auch alle jene, die auf geballte Maschinenpower und Technik abfahren, sind bei der Shape Academy richtig – und zwar im Cockpit eines Pistengeräts. Als Helden der Nacht sorgen die Jungs (und Mädels!) in ihren Maschinen von PRINOTH dafür, riesige Mengen an Schnee in Form zu bringen und die Schneeanlagen perfekt zu präparieren. „Dazu gehört nicht nur das nötige Auge fürs Detail, sondern auch eine Portion Skills und Lernbereitschaft“, erklärt Roland, der bereits seit 10 Jahren bei der Shape Academy ist. Begonnen hat er als Pistengerätfahrer, inzwischen ist er als Regionalleiter für mehrere Projekte verantwortlich und als Ausbildner für die Next Generation der Shape Academy zuständig. Damit ist er ein Paradebeispiel dafür, dass die Shape Academy einzigartige Aufstiegsmöglichkeiten bietet und sich das Lieblings-Hobby auch in eine Karriere im Wintersport-Business verwandeln kann!

credit: Frank Marbet

Wenn auch du Lust darauf hast, deine Leidenschaft zum Beruf zu machen, dann werde Teil der Shape Academy! Mehr Informationen zu den Jobs sowie Bewerbungs-Möglichkeiten gibt es auf www.shape-academy.com.

 

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production