Share

Videos

Battle ROJal Schöneben – Air Time & Doubles

Beim Battle ROJal in Schöneben am 12.01.2013, battelten sich zahlreiche Freeskier um die Aufnahme in die ROJale Familie und stellten sich der massiven 3-er Kickerline. Spektakuläre Tricks, Spins und sogar Doubles standen am Programm. Wer sich die königlichen Kronjuwelen erkämpft hat, erfahrt ihr im folgenden Artikel!

Um in die ROJale Family aufgenommen zu werden galt es eine massive 3er Kickerline mit Absprüngen von 8 und 11 Metern, 11 und 13 Metern sowie einen 15-Meter Booter mit einem 7-Meter Flat Tube als Alternative zu bezwingen. Dabei war das Niveau aller Aspiranten beeindruckend hoch! An Vielfältigkeit wurde zudem nicht gegeizt: stylische 180`s, Rodeos bis hin zu Double Front und Back Flips konnten von den Zuschauern bejubelt werden.

Zahlreiche Talente überzeugten mit beeindruckender Leistung. Wir haben uns die neuen ROJals geschnappt und mit ihnen kurz über den Event und ihre Gefühlslage geplaudert:

Bei den Freeski Men überzeugte der Deutsche Florian Geyer in beiden Final Runs mit einer sauberen Performance: „Es war ein toller Tag für mich, letztes Jahr wurde ich ja nur Zweiter daher freut es mich umso mehr, dass es heuer für den ersten Platz gereicht hat! Zudem war das Wetter auf unserer Seite und der Park optimal hergerichtet, was will man mehr! Nächstes Jahr werde ich wahrscheinlich wieder beim Battle ROJal anzutreffen sein!“. Auf den Plätzen zwei und drei folgen ihm der Schladminger Julis Gerhart sowie Manuel Pfeifer aus Nauders.

Unser Prinz und Newcomer der Saison, der erst 14-jährige Christian Hölzl aus Wald im Pinzgau, konnte auf ganzer Linie überzeugen. Mit einem weiten Double Flatspin über die Big Mama, gewann er nicht nur die Freeski Rookie Kategorie, sondern heimste auch das Preisgeld für den Best Trick ein: „Es ist ein Hammer heuer doppelt gewonnen zu haben, letztes Jahr hat es für den ersten Platz ja leider nicht gereicht. Auf jeden Fall werde ich wieder im Snowpark Schöneben trainieren, aber zuerst einmal geht es auf den Feldberg zum Bohny Masters, ich will nämlich die ganze QParks Tour gewinnen!“. Wir drücken dem sympathischen Pinzgauer die Daumen und sind uns sicher, dass wir von ihm noch einiges hören werden! Platz zwei ging an den Saalfeldner Müllauer Lukas und Platz drei an Goller Sebastian.

Bei den Freeski Ladies schnappte sich die Favoritin Lisa Zimmermann die Krone um einem stylischen 720 und switch 540. Knapp auf Platz zwei eine weitere Newcomerin aus dem Pongau – Regina Ratgeb, die man ebenfalls im Auge behalten sollte.DIE ERGEBNISSE IM ÜBERBLICK

 

 

HOTTEST SHOT FOTO CONTEST – Gewinne 2 Wochen Balicamp

Du warst beim Battle ROJal LIVE dabei und hast Fotos gemacht? Dann schick deinen besten Shot – vom Würstel Essen, Chillen, Feiern mit deinen Freunden, oder einfach von dir selbst am Contest an info@qparkstour.com mit Betreff „Hottest Shot“. Die Pics werden nach jedem Tourstop auf Facebook und der Tour Website Online gestellt und stehen danach zum Voting frei. Derjenige mit den meisten Votes wird zum Etappensieger gekürt und nimmt automatisch am Voting Finale im April 2013 teil. Nebenbei gewinnt der Hottest Shot von jedem Tourstop ein QParks Protection Package (inkl. TSG Helm, Amplifi Protector, Neff Beanie und Pow Gloves)!

NEXT STOP Schon am 26.01.2013 geht die QParks Freeski Tour weiter, beim Bohny Masters

Feldberg powered by MINI gibt es die nächste Chance QParks Tour Punkte zu sammeln.

Das aktuelle Ranking, jede Menge Fotos und Videos, sowie alle weiteren Infos rund um die QParks Tour gibt es auf www.qparkstour.com.

Share

Geschäftsbedingungen

Gib bitte deine Email Adresse an, damit wir dich mit News, Updates und den neuesten Angeboten versorgen können. Falls du nicht mehr interessiert bist, kannst du dich jederzeit abmelden. Wir geben deine Daten nicht an Dritte weiter und werden dir nur Nachrichten schicken, die dich auch interessieren. Versprochen!

Read our full Privacy Policy as well as Terms & Conditions.

production